Alle Events im Überblick

Lade Veranstaltungen
16 Mrz

Club Bizarr Oldenburg

16. März um 22:30 - 17. März um 22:30 // Restaurant Aroma, Posthalterweg 10, Oldenburg Eintritt: 12€

„Club Bizarr“ mit TV-Serienstar Nik Pryce als DJ
Veranstalter optimieren 12 Jahre bewährtes Konzept mit neuen Highlights

Oldenburgs erfolgreichste Partyreihe „Club Bizarr“ stellt am Samstag, 16. März, die Weichen für viele weitere Jahre Tanzen und Feiern. Feine und oft nachgefragte Konzeptoptimierungen sollen das Kultevent auch für die nächsten 12 Jahre fit und sicher machen. Für die passende Musik sorgen diesmal im Restaurant Aroma im Family-Center die DJs Nik Pryce und Jimmy Deroy. Der Vorverkauf der meistens ausverkauften „Club Bizarr“-Veranstaltungen beginnt diesmal am Mittwoch, 27. Februar.

„Es gibt zwei bekannte Lebensweisheiten im deutschen und englischen Sprachgebrauch“, weiß Maik Böse, einer der beiden „Club Bizarr“-Veranstalter. „Die eine lautet ‚Stillstand ist Rückschritt’, die andere ‚Never change a running system’. Unserer Meinung nach liegt die Wahrheit in einer ausgewogenen Mischung dieser beiden Ansätze.“ Und so rauchten vor einigen Wochen in der
Oldenburger Eventschmiede die Köpfe, wie einerseits das bewährte und erfolgreiche Konzept fortgeführt werden kann und es andererseits aber auch genug frischen Lebensgeist für die nächsten 12 Jahre bekommt. „Wir haben uns dabei besonders angeschaut, was unsere zahlreichen Gäste zu uns sagen und sich wünschen“, ergänzt Maik Böses Event-Partner Tim Wedemann.

Herausgekommen sind zahlreiche kleine, aber feine Stellschrauben, die optimiert wurden. So wird das stilistische Musikangebot zukünftig etwas breiter sein und es werden auch neue DJs spielen, die noch nie auf „Club Bizarr“-Partys zu hören und zu sehen waren.

Im Marketing gibt es ebenfalls Verbesserungen am Puls der Zeit: Das Logo und das Ticketdesign werden verändert, Influencer werden die
Werbung begleiten und bei den Info- und Werbekanälen setzen die Veranstalter nun auch verstärkt auf Instagram. „Insgesamt also eine Art Frischzellenkur in allen Bereichen, ohne das bewährte und erfolgreiche Konzept auf den Kopf zu stellen“, fasst Maik Böse zusammen.

Auch bei der bisher sehr strikten Altersbegrenzung (ab 25 Jahren) schaut man nicht mehr ganz so streng auf den Personalausweis, obwohl die Hauptzielgruppe weiterhin sicherlich Ü25 bleiben wird. Wie gewohnt präsentieren die „Club Bizarr“-Macher auch 2019 wieder neue Locations, in denen die Party bisher noch nie stattgefunden hat. Den Anfang macht gleich das Aroma im Famila-Center in Oldenburg-Wechloy.

Als DJ – und tv-bekanntes Gesicht – wird am 16. März im Restaurant Aroma unter anderem Nik Pryce in einer von zwei Areas zuständig sein. Ob in Bremen oder im Promi-Club „Pony“ auf Sylt – der sympathische Bremer ist schon seit vielen Jahren als erfolgreicher DJ aktiv. In jüngerer Vergangenheit wird sein Name auch immer stärker mit dem RTL-2- Seriendauerbrenner „Berlin Tag und Nacht“ in Verbindung gebracht. Dort spielt er als „Hendrik (Henny) Sommerfeld“ eine der Hauptrollen. Zur „Club Bizarr“-Party packt Nik aber wieder seine gewohnten DJ-Tools ein. Er kann flexibel auf die Leute eingehen und weiß was nötig ist, damit die Party eine exzessive Partynacht wird.

Ebenfalls aus Bremen kommt DJ Jimmy Deroy, der in dieser Nacht die zweite Area im Aroma bespielen wird. Seit rund zwei Jahrzehnten steht er hinter den Reglern der Clubs. In den letzten Jahren ist vor allem seine eigene Premium-Partyreihe „Yo! I love Old School“ zu einem seiner stärksten Markenzeichen geworden: R&B- und HipHop-Classics auf hohem Niveau. Zur „Club Bizarr“-Party wird es von ihm natürlich viel davon geben und außerdem Einiges an gut passenden 90er Urban-Chart-Hits.

Zur Geschichte der Partyreihe „Club Bizarr“: Die Marke hat sich in Oldenburg und im gesamten Nordwesten über die vergangenen Jahre einen besonderen Namen gemacht. Sie steht für hochwertige Veranstaltungen in ständig wechselnden „Off-Locations“. 2007 öffnete im Havanna am Oldenburger Pferdemarkt das erste Mal die „Club Bizarr“-Party ihre Pforten. Gute zwölf Jahre später kann die Partyreihe auf eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte zurückblicken: Mit exklusiven Locations wie dem Staatstheater, der Klinkerburg, dem Bestial, der Seelig Kulturlounge oder auch dem VIP-Bereich der EWE Arena trafen die Veranstalter den Nerv der Zielgruppe. Diese dankte es ihnen wiederum mit ausverkauften Partys. Das Konzept entwickelte sich schnell zum Geheimtipp der Oldenburger Partyszene und hat sich über die Jahre als Ausnahme-Event mit Kultcharakter etabliert.

Einlass ist ab 22.30 Uhr. Tickets gibt es für 12 Euro im Vorverkauf. Infos zu den Vorverkaufsstellen erhält man – wie immer – unter der Hotline 0179-9157481 (10-18 Uhr, auch per WhatsApp). „Club Bizarr“-Stammgäste können sich auch in den Newsletter auf der Webseite www.club-bizarr.com eintragen und erhalten dadurch automatisch die Vorverkaufsstellen bequem per E-Mail zugeschickt.